Meldungen

Lagardère Sports wird neuer Partner der SPOAC

Mit Lagardère Sports konnte nun ein weiteres führendes Unternehmen der Sportbusiness-Branche neben DFL, DFB, DOSB, WWP, Nielsen und Microsoft als Partner hinzugewonnen werden. Die Partnerschaft bedeutet den nächsten Schritt für die SPOAC, die mit bisher über 300 Absolventen der verschiedenen Aus- und Weiterbildungsprogramme ihre Erfolgsgeschichte fortschreibt.

ZUR NEWS

SPOAC-Teilnehmer machen Karriere

Im Sommer 2015 startete der erste Jahrgang der „SPOAC – Sports Business Academy by WHU“. 15 Teilnehmer wurden intensiv von Professoren und Experten aus der Praxis im Sportbusiness fortgebildet. Mit Erfolg, wie die Karrieren von drei Teilnehmern zeigen.

Zur News

Die SPOAC beim SPOBIS

In wenigen Tagen ist es soweit. Dann öffnet Europas größtes und wichtigstes Sportbusiness-Event seine Pforten. Neben einem abwechslungsreichen und umfassenden Bühnenprogramm mit vielen Top-Speakern und Experten bietet der SPOBIS mit weit über 60 Partnern aus den Bereichen Sport, Technologie und Digitalisierung, ein optimales Abbild für zukünftige Entwicklungen in der Sportbusiness-Branche.

ZUR NEWS

Schwerpunkt: Digitalisierung und DesignThinking

Neuer Player wie DAZN und internationale Großkonzerne wie Facebook und Amazon drängen mit aller Macht auf den Sportrechtemarkt. Aus diesem Grund setzen wir den Schwerpunkt des SPOAC-Curriculums noch mehr auf das Thema digitale Transformation und die daraus entstehenden Wachstumschancen.

Zur News

SPONSORs und WHU fördern Nachwuchskräfte im Sportbusiness

Der SPOAC Förderfonds ist eine Maßnahme der SPOAC Initiatoren SPONSORs und WHU – Otto Beisheim School of Management. Ziel dieser Aktion ist es, talentierten und motivierten High-Potentials aus dem Sportbusiness eine Teilnahme am „General Management Program in Sports Business“ (GMP) an der SPOAC zu ermöglichen.

Zur News

Erstes SPOAC Graduate Weekend in Wien

Der SPOAC Graduate Club ist eine exklusive Vereinigung aller SPOAC GMP-Absolventen. Einmal jährlich treffen die sogenannten „SPOAC Graduates“ der verschiedenen Jahrgänge im Rahmen des „Graduate Weekends“ zusammen, um zu Netzwerken, sich auszutauschen und gemeinsam zu feiern.

Zur News

SPOAC Stipendiaten bei #rmbvb

Real Madrid empfing Borussia Dortmund im letzten Gruppenspiel der Saison 2017/18. Sportlich hatte die Partie nur einen überschaubaren Wert, war Real bereits für das Achtelfinale qualifiziert und der BVB fast sicher als Gruppendritter für die UEFA Europa League. Doch das, was die Stipendiaten der SPOAC im Rahmen Ihrer „Experience of your Lifetime“ beim Besuch des Spiels erlebt haben, war einzigartig.

Zur News

GMP Teilnehmer in Madrid

Unter der Leitung von Prof. Dr. Simon Chadwick gingen die GMPler der SPOAC auf innovative Erkundungstour. Ziel war das Global Sports Innovation Center in Madrid. Dort besuchten die Studenten Vorträge führender Köpfe im spanischen Sportbusiness.

Zur News

The Drone Experience

SPOAC GMP-Teilnehmer werfen einen Blick hinter die Kulissen des wohl ungewöhnlichsten Rennsport-Events der Welt.

Zur News

Absolventen gründen "SPOAC Graduate Club"

Ein verlässliches Netzwerk ist der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere im Sportbusiness. Um das einzigartige Netzwerk, unter den Absolventen der verschiedenen GMP-Jahrgängen an der SPOAC weiter auszubauen und zu fördern, wurde nun der offizielle SPOAC Graduate Club ins Leben gerufen.

Zur News

SPOAC zu Gast in Shanghai

Im Rahmen des Moduls: „Internationalization – How to conquer new Horizons“ haben die 24 Teilnehmer neben diversen kulturellen Eindrücken vor allem den Fokus darauf gelegt, den rapide wachsenden chinesischen Fußballmarkt zu verstehen und erfolgreiche Internationalisierungsstrategien für europäische Fußballclubs im asiatischen Raum zu entwickeln.

Zur News

Experience of your Lifetime

Neben der weiteren Internationalisierung der SPOAC mit einem zusätzlichen Auslandsmodul in Madrid und der Öffnung für internationale Teilnehmer steht das Jahr 2017 sprichwörtlich unter dem Motto „Experience of your Lifetime“. Denn die von der SPOAC vergebenen Stipendien im Gesamtwert von 55 000 Euro schickt die SPOAC-Stipendiaten in diesem Jahr auf eine einzigartige Reise durch die internationale Sportbusiness-Welt.

Zur News

Internationalisierung - Aber wie?

Wie lässt sich ein individuelles Internationalisierungskonzept entwickeln, das auf einen langfristigen und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg abzielt? Dieser Frage haben sich Anfang Dezember auch die insgesamt 28 Teilnehmer des SPOAC Excellence Programs „Internationalization in a Digital World“ gestellt.

Zur News

Wer bist du? Was willst du? Was kannst du?

Drei recht kurze Fragen deren Beantwortung bei weitem nicht Jedem leicht fällt. Dabei ist das Bewusstsein über die eigene Persönlichkeit und deren Potential ausschlaggebend für beruflichen wie privaten Erfolg und bestimmt die individuelle Strategie dorthin.

Zur News

Zu Gast in Harvard

Das Modul „Internationalization“ führte die SPOAC in diesem Jahr an die Harvard Business School nach Boston. Im Fokus: der milliardenschwere US-Sportbusinessmarkt.

Zur News

Karriere im Sportbusiness

Sport ist ein wachsender Wirtschaftszweig, in dem viele arbeiten wollen. Doch die Anforderungen an die Mitarbeiter steigen stetig an. Ein neues Bildungsangebot macht Branchenteilnehmer sowie Quereinsteiger fit für Führungsaufgaben im Sportbusiness.

Zur News

Die SPOAC in einer "ZEIT"-Beilage und in der "Wams"

In der Beilage "Wirtschaftsfaktor Sport", die in der Abo-Auflage der Wochenzeitung "DIE ZEIT" erschienen ist, wird auf zwei Seiten über die  SPOAC berichtet. "Die Welt" berichtete jüngst über die Entwicklung des Berufs als Sportmanager mit Bezug zur Weiterbildung an der SPOAC.

Zu den Artikeln

WWP zweiter Partner der „SPOAC“

Das Unternehmen WWP Weirather – Wenzel & Partner hat einen Vertrag als Partner der „SPOAC – Sports Business Academy by WHU“ unterzeichnet. 

PDF ÖFFNEN

DFL wird Partner der „Sports Business Academy“

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) ist neuer Partner der „SPOAC – Sports Business Academy by WHU“

PDF ÖFFNEN

WHU und SPONSORs gründen „Sports Business Academy“

Für die Aus- und Weiterbildung von künftigen Führungskräften im Sportbusiness haben die WHU – Otto Beisheim School of Management und SPONSORS die „Sports Business Academy by WHU“ gegründet.

PDF ÖFFNEN