DAS STUDIEN­ANGEBOT IM ÜBER­BLICK

Alle Studienangebote an der SPOAC sind berufsbegleitend angelegt und
befassen sich inhaltlich mit den künftigen Heraus­for­de­rungen und
Wachstumsfeldern des Sport­business.

Ziel ist es, den Teilnehmenden ein Skill- und Mindset zu vermitteln sowie
ein Netzwerk an die Hand zu geben, das im Sportbusiness den Unterschied macht.

Das gilt gleichermaßen für bereits im Sportbusiness berufstätige Personen,
die den nächsten Schritt machen wollen, als auch für ehemalige Leistungssportler
sowie für talentierte Quereinsteiger.

Das „General Management Program in Sports Business“ (GMP) ist das
Kernprogramm der SPOAC und gilt als der „Game Changer“ für eine
erfolgreiche Karriere im Sportbusiness.

General Management Program in Sports Business (GMP)

Das „General Management Program in Sports Business“ (GMP) ist ein berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm, dass die Teilnehmenden mit einem Skill- und Mindset ausstattet, welches im Sportbusiness den Unterschied macht. 

Das Karriereprogramm richtet sich an berufserfahrene Sportmanager aus Club-, Agentur-, und Medienbranche die den nächsten Schritt machen wollen, an ehemalige Leistungssportler sowie an motivierte und talentierte Quereinsteiger.

Programmstart: 13. März 2019

Excellence Program

Die mehrtägigen SPOAC Excellence Progams bieten die Möglichkeit, sich in spezifischen Themenfeldern des Sportbusiness weiterzubilden. Hierzu zählen Themen wie "Leadership", "Entrepreneurship" oder auch "Strategie".

Mehr erfahren       

WHU Part-Time MBA Sports Business Track

Der „WHU Part-Time MBA Sports Business Track“ ist ein international anerkanntes General-Management-Studium mit um­fangreicher Sportbusiness-Vertiefung, die dem „General Management Program in Sports Business“ entspricht. Ein starker Fokus liegt auf der Entwicklung einer ganzheitlichen Führungskompetenz.

FINANZIERUNG

Mit Teilnahme an dem flexiblen und risiko­freien Finan­zierungs­konzept des „umge­kehrten Generationenvertrags“ zahlen Studierende der SPOAC während ihres Studiums keine Studiengebühren. Erst nach Abschluss und nur bei Erreichen eines Mindesteinkommens, leisten die ge­förder­ten Teilnehmer einkommens­abhängige Rück­zahlungen. Diese Zahlungen ermög­lichen einer nachfolgenden Studierenden­generation ebenso mit Hilfe des Umge­kehrten Generationen­vertrags ein Studium ohne Studien­gebühren­belastung zu absol­vieren. So wird allen Studien­interessierten unabhängig von ihren finanziellen Hinter­gründen ermöglicht, individuelle Karriere­ziele zu erreichen.

FINANZIERUNG

Die Vorteile

Der „umgekehrte Generationenvertrag“ bietet gegenüber einem klassischen Kredit folgende Vorteile:

  • Die Teilnahme erfordert keine Sicherheiten oder Bürgschaften.
  • Das Modell bietet nach dem Studium die Freiheit, alle beruflichen oder privaten Wege einzuschlagen, ohne dabei an die regelmäßige Kredit­tilgung denken zu müssen.
  • Die Rückzahlungen erfolgen erst nach Studienabschluss und nur bei Erreichen eines Mindesteinkommen von 30.000 €.
  • Die Rückzahlungen sind an das Ein­kommen und damit an die persön­liche Zahlungsfähigkeit gekoppelt.
  • Sinkt das Einkommen unter 30.000 €, entfällt in dem entsprechenden Jahr die Zahlungsverpflichtung.
  • Es besteht kein finanzielles Kredit- und Insolvenzrisiko.
  • Die Rückzahlungen sind nach heutiger Rechtslage (Januar 2015) in Deutschland steuerlich größtenteils absetzbar.
  • Immaterielle Förderung im Rahmen des individuellen Coaching- und Beratungsangebots
     

Studienfinanzierung

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Studienfinanzierung durch Brain Capital inklusive anschaulicher Beispielrechnungen der Finanzierungsoption.